Draußen vor der Tür

DRAUSSEN VOR DER TÜR
Songwriter (Text & Musik): (c) Marina Salamon

Das pralle Leben wartet draußen vor der Tür.
Willst du's erleben, dann warte jetzt nicht hier.
Frisch, fromm, fröhlich, frei hinausspaziert ins Jagdrevier.
Kann gut erkennen, wie sie dich treibt, die alte Gier.

Jetzt stehst du da auf den polierten, schnellen Schuh'n.
Alte Freunde, liebe Nachbarn beobachten dein Tun.
Sollst nichts erklären, du wirst ohnehin nicht ruh'n
bis du Erfolg hast und ihn erntest, den großen Ruhm.

Einmal im Bürgerleben die Hochachtung gespürt.
Einmal im Leben des Anwalts sexy Frau verführt.
Einmal im Leben an die Spitze gekürt.
Einmal im Leben die Finger manikürt.

Es tut so gut, den Nachbarn grün vor Neid zu seh'n,
wenn du ins Cabrio steigst, teurer als Di's Diadem.
Zwar war sie die Königin der Herzen in Engelland,
doch in deinem Herzen ist Engelland einfach abgebrannt.

Wortblasen und Sprechhülsen sind jetzt dein Geschäft.
Und immer größere Zahlen schreibst du in dein Planungsheft.
Samstags bist du dann mal wieder viel zu gestresst,
um mit ihr auszugehen, zu diesem Altstadtfest.

Das Fernsehen ist auch nicht mehr das was es einmal war.
Früher war die Jugend besser erzogen, na klar.
Wenn du nur einmal zeigen könntest, wie es läuft,
mit Lob und Ehr würdest du sicher überhäuft.